Asuro – DIY USB-IR Transceiver

Ein kleiner Adapter macht aus dem Standard RS232-IR Transceivers zusammen mit einem USB-UART Modul einen USB IR Transceiver.
Asuro DIY USB IR Transceiver

Da neuere Rechner kaum noch mit einer seriellen Schnittstelle ausgestattet sind, gucken Asuro Benutzer erst mal in die Röhre, da dem Bausatz nur ein RS232-IR Transceiver beiliegt. Der Asuro lässt sich leider nur über diese proprietäre Infrarot Schnittstelle Flashen, bzw. zur seriellen Kommunikation nutzen. Zwar gibt es auch den USB-IR Transceiver. Doch der kosten mit 18€ nicht gerade wenig, und taugt zudem nur für den Asuro (bzw. den Yeti).

Es liegt also nahe, eine kostengünstige Lösung zu finden, die mit dem zum Bausatz gehörenden RS232-IR Transceiver funktioniert. Und besser noch, eine Lösung die nicht nur für den Asuro taugt, sondern auch für andere Projekte. Denn auch wenn, die serielle Schnittstelle beim PC quasi verschwinden ist, so findet sie sich noch bei vielen Mikrocontrollern.

USB UART Wandler gibt es sehr viele auf der Welt, aber nicht alle funktionieren auch mit dem Asuro bzw. dem Flash Tool. Doch es gibt Hoffnung. Auf dem USB-IR Transceiver wird ein USB UART Wandler der Firma FTDI verwendet. Diese USB UART Wandler findet man auf vielen Boards. So sind z.B. fast alle Ardui Boards mit einem FTDI-Chip für die Kommunikation mit dem PC ausgerüstet. Außerdem gibt es immer aktuelle Treiber für alle wichtigen Betriebssysteme und der Support ist auch ok. Zudem gibt es eine Reihe von USB-UART Wandlern mit FTDI Chip als kleine Adapter oder als simple Kabel, die man einfach an sein System anstöpseln kann.
Asuro DIY USB IR Transceiver

Schaltung

Der RS232-IR Transceiver arbeitet eigentlich mit den bei RS232 Schnittstellen üblichen Pegeln von +-12V. Nach einem Blick in den Schaltplan erkennt man aber schnell, dass die ankommenden Pegel zuerst auf normalen 5V TTL Pegel gebracht werden. Insbesondere der IR Empfänger Chip ist sehr empfindlich und verträgt nur wenig mehr als 5V. Negative Spannungen sind ebenso tabu. Das nährt die Vermutung, dass der Transceiver auch mit normalen 5V funktioniert, wie sie der FTDI UART Wandler liefert. Im Gegensatz zu den USB-RS232 Wandlern, die mit +-12V Pegeln arbeiten.

An der COM Schnittstelle im PC werden diese RS232 Pegel ebenfalls wieder auf 5V Pegel gebracht. Die dabei verwendeten Pegelwandler invertieren zudem die Logik Pegel. Deshalb kann man den USB UART Adapter nicht direkt mit dem RS232-IR Tarnsceiver verbinden. Es werden noch Inverter für die Signale benötigt.
Nach genauerem Schaltplan Studium werden 2 Inverter benötigt. Einen für das empfangene und einer für das zu sendende Signal. 2 NPN Transistoren eignen sich sehr gut für diese Aufgabe.

Asuro DIY USB IR Transceiver
Asuro DIY USB IR Transceiver

Entsprechend übersichtlich sieht der Schaltplan aus. Neben den Transistoren noch 4 Widerstände Steckverbinder und ein kleines Stück Lochrasterplatine, das war es dann schon.

Stückliste:

  • 1 x SUB-D 9polig Stecker gewinkelt,
  • 1 x Stiftleiste 6polig
  • 1 x Lochraster ca. 3x4cm
  • 2 x NPN Transistoren BC547 o.ä.
  • 4 x Widerstände 1k o. 1k5

Asuro DIY USB IR Transceiver
Asuro DIY USB IR Transceiver

Video

Ein kleines Video zeigt den USB IR Transceiver in Aktion.

Weiterführende Themen

Für die FTDI USB UART Chips gibt es auch Entwickler Libs um, den Chip vom PC aus für eigene Projekte zu verwenden. So gibt es für die gängigen PC Sprachen (.NET C#, C++, Visual Basic) auf der FTDI Homepage entsprechende Libraries und Beispiel Code. Für die folgenden Beispiele werden Entwickler oder Breakout Boards mit FTDI Chips benötigt. Boards, bei denen praktisch alle Anschlüsse des FTDI Chips nach außen geführt sind. Bei dem oben genannten FTDI Basic Adapter ist das nicht der Fall, wohl aber beim Breakout Board mit FTDI232RL Chip.

ISP Dongle

Die FTDI USB-UART Wandler sind schon tolle Chips, mit denen man nicht nur USB in seriell UART Signale wandeln kann. So ein Chip kann auch als Low Cost ISP Dongle verwendet werden. Dazu wird der sogenannte Bitbang Modus verwendet. Damit lassen sich über USB z.B. alle gängigen Atmel Mega und tiny Chips programmieren. Mehr unter: www.geocities.jp

I2C Master

Auch als I2C Master lässt sich so ein FTDI Chip missbrauchen. Man braucht dazu keinen Mikrocontroller. Alles wird einem PC Programm gesteuert. Zwar ist der Bitbang Modus nicht besonders schnell, aber zum Testen von einem I2C Baustein reicht es alle mal. Die neueren FTDI Chips bieten hier schon bessere Performance. Mehr unter: microcontroller.net

Weblinks

Eine Antwort auf „Asuro – DIY USB-IR Transceiver“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn + 20 =