HD-Bot Chassis

HD-Bot Chassis
Das Chassis des HD-Bots besteht aus dem Gehäuse einer ausgeschlachteten 3,5″ Festplatte. Der Antrieb des Roboters erfolgt über 2 gehackte Modellbau Servos. Als Räder werden Ballonreifen aus dem Flugzeugmodellbau mit einem Durchmesser von 75mm verwendet.

Aufbau

Festplattengehäuse
Die Festplatte wird total auseinander genommen. Außer dem Gehäuse wird für den HD-Bot selbst nichts weiter davon verwendet. Einige Kleinteile wie z.B. die starken Permanentmagente sollte man natürlich trotzdem aufheben.
Reifen mit Servohorn
Als Räder für den HD-Bot kommen Ballonreifen aus dem Flugzeugmodellbau mit einem Durchmesser von 75mm zum Einsatz. Um die Räder mit den Servos zu verbinden, wird ein 4-flügeliges Servo Steuerhorn (liegt dem Modellbau Servo bei) mit 2 M3x20mm Schrauben am Rad befestigt. Die Löcher des Steuerhorns werden dazu mit der Bohrmaschine geweitet.
Servo Befestigungsrahmen
Das komplizierteste Teil des Chassis sind die beiden Servo Halterungen. Die Halterung besteht aus einem Alu Winkel (1,5mm dick, 23,5mm Schenkellänge), den es als Meterware im Baumarkt zu kaufen gibt. Die Länge der Halterung beträgt 70mm, der Ausschnitt für den Servo 40mm.
Servo mit Rad
Der Servo wird mit 4 Schrauben M3x10 mit der Servohalterung verschraubt. Dann die Räder zunächst provisorisch nur aufgesteckt.
Chassis mit Servos
Damit die Servo Halterungen plan auf dem Festplattengehäuse aufliegen, wird das Gehäuse noch mit einem Stück Sperrholz von 5mm Dicke unterfüttert. Dann werden die Löcher für die Servo Halterungen auf dem Sperrholzplatte markiert und anschließend gebort. Mit jeweils 4 Schrauben M3x16 werden die Servohalterungen mit dem Chassis verschraubt.
Chassis von unten
Damit der Roboter nicht umkippt benötigt er noch ein Stützrad ohne Antrieb. Dazu wird eine Möbelrolle (Höhe 55mm) aus dem Baumarkt verwendet. Auch hier wird mit einem Stück auf 5mm starkem Sperrholz eine plane Auflage geschaffen. Das Stützrad wird mit 4 Schrauben M3x16 mit dem Chassis verschraubt.

Probefahrt

Schon kann das Roboter Fahrgestell einer Probefahrt unterzogen werden. Da die gehackten Servos keine Elektronik zur Ansteurung benötigen, kann man die Servos direkt an eine Spannungsquelle angeschlossen werden. 4 Mignonzellen sollten dafür ausreichen. Man muß nur bedenken, einen der beiden Servos verpolt anzuschliessen, sonst fährt der Roboter nur im Kreis.

Stückliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

siebzehn + neun =