Maker Faire Hannover 2016 – Projekte und Nachlese

Die diesjährige Maker Faire Hannover am Wochenende war wieder ein echtes Highlight mit neuem Besucher Rekord und vielen interessanten Gesprächen und Inspirationen. Zeit für ein eigenes Fazit. Da es viele nachfragen über die gezeigten Projekte gab, folgt auch eine Übersicht der Projekte

Projekte

Aufgrund der Nachfrage vieler Besucher folgt hier eine Übersicht meiner diesjährigen Projekte mit den entsprechenden Links zu weiteren Informationen.

Flipdot Uhr

IMG_4328.JPG

Die Flipdot Uhr besteht aus 2 AEG/Annax Flipdot Modulen mit je 25×16 Flipdots. Neben den Flipdot Modulen wurden die Original Annax Treiber Platinen verwendet. Die Steuerung erfolgte über ein eigenes Steuerungs Board mit Arduino Micro Controller. Bis zu 5 Flipdot Module können an das Steuerungs Board angeschlossen werden.

Für die Flipdot Uhr wurden zusätzlich ein I2C RTC Modul (DS1307) und ein Temperatur/Feuchtigkeits Sensor (Sparkfun HTU21D) verwendet.

Die Arduino Quellen und Schaltpläne nebst einigen Fotos zum Aufbau gibt es unter:

FlipDot

RoboCat

IMG_5804.JPG

Die RoboCat ist ein NodeBots Roboter, programmiert in JavaScript unter Verwendung der Bibliotheken ‘node.js’ und ‘johnny-five’. Auf dem Roboter werkeln ein Arduino Micro (für die Hardware Ansteuerung der Sensoren, Aktoren) und ein Raspberry Pi (Kamera, JavaScript Programme). Auf dem Arduino läuft das Firmata Sketch, während die eigentliche Programm Logik auf dem Raspberry Pi ausgeführt wird.

Neben den Programmen gibt es ein allgemein gehaltenes Tutorial über NodeBots auf Github, zum Erlernen der Grundkenntnisse der Programmierung von Robotern mit JavaScript. Das Tutorial selbst ist ebenfalls in JavaScript geschrieben und läuft in jedem aktuellem Browser.

Die JavaScript Quellen und das Tutorial zu NodeBots findet man auf Github unter:

NodeBots-Tutorial

Weitere Informationen zu ‘johnny-five’ und ‘node.js’ sind zu finden unter:
http://johnny-five.io/
https://nodejs.org/en/

FrankenBob und BoBette

CIMG0176.JPG

Die beiden Biped Roboter sind bereits alte Maker Faire Profis (FrankenBob ist seit der ersten Maker Faire 2013 dabei) und wurden hier im Blog beschrieben unter:

Die Arduino Quellen und und das ‘BoBPoser’ Programm zum Erstellen der Bewegungen gibt es auf Github unter:
BoB-Bipeds

Watterott Roboter Starter Kit V2

IMG_4424.JPG

Über das Watterott Roboter Starter Kit wurde hier im Blog an folgender Stelle unterrichtet:

Die Arduino Quellen, Schaltpläne für die Erweiterungen und Modifikationen gibt es unter:
WatterottRobotStarterKit

Weitere Informationen und Bezugsquellen:

Fazit zur Maker Faire

Einige Änderungen gab es im Ablauf der Maker Faire. So ging die Maker Faire diesmal über 3 Tage, da am Freitag ein separater Schülertag stattfand. Eigentlich eine gute Idee, so hatten die Maker am freien Nachmittag genügend Zeit sich kennen zu lernen. Auch das Maker Get Together, das diesmal auf dem Gelände des Heise Verlages stattfand, war ein gelungener Abend. Auch der eigene Maker Catering Bereich soll hier lobend erwähnt werden. So gab es kein Anstellen mehr mit den Besuchern an den Fressbuden.

Ich fand diese Änderungen am Ablauf sehr positiv. Lediglich der Schülertag war natürlich nicht so ergiebig, was das fachsimpeln mit den Besuchern anging. Maker, die keine besonderen Eye-Catcher für die Kids hatten, erlebten einen ruhigen Vormittag.

Es waren recht viele Projekte mit FlipDots zu sehen. Die Maker von Arduino Hannover hatten ein ganzes Lager davon aufgekauft und verkauften an ihrem Stand Einzel- und Fertig-Module.

Viele Roboter gab es auch zu bewundern. Erstmals dabei waren die Modelle vom R2D2 Builders Club dabei. Archie (Nummer 5 lebt) hielt die Antonius Rede aus William Shakespeares ‚Julius Cäsar‘ (etwas nervig mit der Zeit, wenn man wie ich den Stand direkt daneben hatte). Auch gab es jede Menge Standbeester zu sehen.

Foto Galerie

Ein paar Impressionen von der Maker Faire Hannover 2016

Response code is 404

2 Antworten auf „Maker Faire Hannover 2016 – Projekte und Nachlese“

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht − fünf =