NIBObee vs. Asuro

Im Jahre 2005 erschien der Asuro Roboter auf dem Markt und sorgte für eine kleine Revolution. Der Asuro wurde damals wie heute für 50€ angeboten, und setzte damit den Einstiegspreis für einen Roboter Bausatz auf ein neues Tiefpreis Niveau. 4 Jahre später erscheint nun mit dem NIBObee ein Rivale auf der Bildfläche, der ebenfalls für 50€ angeboten wird. In diesem Artikel geht es u.a. um die Frage: Ist der NIBObee ein würdiger Asuro Nachfolger?
NIBObee vs. Asuro

Im Roboternetz.de und Mikrocontroller.net Forum wurden vom Hersteller nicai-systems jeweils 10 Exemplare an interessierte User kostenlos zur Verfügung gestellt, die in den beiden Foren dann über ihre Erfahrungen berichten. Auch ich konnte einen der Gratis Bausätze ergattern.

Aufbau

Der Aufbau des NIBObee gestaltet sich insgesamt einfacher als beim Asuro. Die NIBObee Leiterplatte ist wesentlich größer, die Bauteile sind nicht so dicht gedrängt, Widerstände liegen plan und stehen nicht aufrecht wie beim Asuro. Allerdings muß man schon die nötige Sorgfalt walten lassen insbesondere beim Zusammenbau der Getriebekästen.
Sind die Achsen erst mal schräg und alles schon zusamengelötet läßt sich das nur noch schwer korrigieren.
NIBObee Getriebe
Bei der Verwendung von bleifreiem Lot ist eine genaue Nachkontrolle unumgänglich. Kalte Lötstellen sind nicht so einfach zu finden wie bei Bleilot. Im Bild unten sieht man, das die 2. Lötstelle neben dem NIBObee Schriftzug fehlerhaft ist.
NIBObee

Ausstattung

Auch bei der Ausstattung punktet der NIBObee ganz klar. Der größere Prozessor mit mehr IOs bietet einfach mehr Anschlussmöglichkeiten für Sensoren.

 AAR04Asuro
Prozessor:ATmega328p @16MHzAtmega8 at 8MHz
Speicher:32kB Flash, 2kB RAM, 1kB EEPROM8kB Flash, 1kB RAM; 512B EEPROM
Programmierung:C/C++ Arduino IDE, AVR-GCC oder AVR-StudioC/C++ AVR-GCC oder AVR Studio
Sensoren:Liniensensor 2x analog,
Rad Encoder 2x digital
Liniensensor 2x analog,
Rad Encoder 2x analog
6x Taster
Aktoren: L293D Dual H-Bridge,
4 x Status LED
1x Front LED rot
6 x Back LED
Transistor Dual H -Bridge,
Status LED 2 farbig
Front LED rot
2x Back LED

Programmierung

Bei der Programmierung gibt es keinen eindeutigen Sieger. Beide Prozessoren aus der Atmel Reihe können mit den gleichen Tools und Programmiersprachen programmiert werden. Der Asuro ist hier vielleicht etwas einfacher zu programmieren, aber nur, weil er halt nicht so viele Peripherie hat. Zum NIBObee gehört dafür eine ausgewachsene Programmier Bibliothek vom Hersteller, die die AsuroLib an Umfang um Längen schlägt.
Beim Flashtool zum Übertragen der Programme ist die NIBObee wieder im Vortiel. Der eingebaute USB Programmer schlägt den Standard IR-RS232 Transceiver ganz klar. Viele neue PCs haben keine RS232 Schnittstelle mehr. Der Anwender muß sich für extra Kohle den USB Transceiver zulegen. Außerdem ist die IR Schnittstelle Nummer 1 der Fehlerquellen beim Asuro. Ein Punkt spricht allerdings für den Asuro. Über die IR Schnittstelle kann der Asuro auch mit dem PC kommunizieren, das geht bei der NIBObee leider nicht. Man braucht schon einen extra USB-Seriell Wandler.
NIBObee mit USB seriell Wandler

Erweiterungen

Für den Asuro werden einige Erweiterungen vom Hersteller angeboten.

  • Ultraschall Modul
  • LCD Modul
  • SnakeVision

Dazu gibt es noch eine kleine Experimentierplatine für eigene Erweiterungen. Leider werden alle Erweiterungen mit dem Nachtel erkauft, das man z.B. auf den Liniensensor verzichten muß.
Bei der NIBObee gibt es 5 freie Erweiterungsports mit insgesamt 10 IOs. Damit läßt sich schon einiges mehr anfangen. Neben der I2C und UART Schnittstelle stehen noch 6 digitale/analoge Ports zur Verfügung. Vom Hersteller ist bisher nur ein Graphik Display angekündigt, so ist also vorerst DIY angesagt. Im Bild unten ist z.B ein LCD mit I2C Anschluss zu sehen.
NIBObee mt I2C LCD
Weitere Erweiterungen sind im Roboternetz Forum zu finden.

Fazit

Keine große Überraschung. Der klare Sieger nach Punkten heißt NIBObee. Allerdings werde ich meinen liebgewonnenen Asuro deshalb noch lange nicht in die Ecke stellen. Konkurrenz belebt das Geschäft und es gibt sicher genug Fans für beide Robotermodelle. So schnell werden wohl auch die Asuro Fans nicht austerben.

Weblinks

3 Antworten auf „NIBObee vs. Asuro“

  1. Der Artikel ist zwar schon älter, trotzdem Danke für diesen Vergleich. Ich bin momentan am überlegen, mir den NIBObee zuzulegen, denke die Entscheidung lautet „ja“ und ich bin gespannt darauf 🙂

  2. Dieser Beitrag hat mir wirklich Lust auf´s Bastel gemacht. Ich habe gestern meinen NIBObee-Bausatz bekommen und werde ihn sobald ich Zeit habe mit meinem Sohn gemeinsam aufbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − 13 =